FAQ: LiFePO4 - Akkuwissen

allgemeine Fragen zum LiFePO4 Akku:

Der Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator ist eine Ausführung eines Lithium Ionen Akumulator mit einer Zellenspannung von 3,2 V bzw. 3,3 V. Die positive Elektrode besteht aus Lithium Eisenphosphat (LiFePO4) anstelle von herkömmlichem Lithium Cobalt-oxid. (LiCoO2

Das Einsatzgebiet für LiFePO4-Akkus ist sehr vielfältig.

Es reicht vom Einsatz im Hobby, zum Beispiel als Antrieb eines Futterbootes für Angler oder als Versorgungsbatterie in einem Segelflugzeug bis hin zu hochtechnologisierten Anwendungen in der Industrie.

Die Akkus der JuBaTec sind als Versorgungsbatterien und nicht als Starterbatterien ausgelegt. Sie eignen sich damit hervoragend für zyklische Anwendungen, wie das Speichern von Energie für Wohnmobile, aus Windkraft~ oder Solaranlagen.

Selbstverständlich!

Es wäre sehr unverantwortlich, Akkus mit mehreren Zellen ohne BMS auszuliefern. Das Batterie Management System balanciert zum einen die Zellen aus und schützt vor Über~ und Unterladung, vor Kurzschluß, Überlast und Verpolung.

Unseren LiFePO4 Akku können Sie in jeder Position einbauen, betreiben und sogar laden. Auch auf dem Kopf stehend ist kein Problem.

Im Regelfall ist es möglich, einen Bleiakku durch einen LiFePO4 Akku ohne Umbauten zu ersetzen. Zu beachten sind lediglich die benötigten Spitzenströme, die Ladespannungen von Solarreglern oder Lichtmaschinen. Gern beraten wir Sie zum Austausch Ihrer Bleibatterie gegen einen hochwertigen und sicheren LiFePO4 Akku.

Je nach Akku befinden sich in unseren LiFePO4 Akkus entweder zylindrische oder prismatische LiFePO4 Zellen.

Ja und nein.

Wir bieten sowohl LiFePO4 Akkus in ABS Gehäusen an, welche nach IP65 wasserdicht sind.

Weiterhin erhalten Sie bei uns aber auch manche LiFePO4 Akkus, welche lediglich eingeschweißt sind. Diese sind nicht wasserdicht.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.jubatec.net/content/faq/faq-lifepo4-lfp-akkus-richtig-laden-und-einsetzen#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Was bedeutet LiFePO4?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Der Lithium-Eisenphosphat-Akkumulator ist eine Ausf\u00fchrung eines Lithium Ionen Akumulator mit einer Zellenspannung von 3,2 V bzw. 3,3 V. Die positive Elektrode besteht aus Lithium Eisenphosphat (LiFePO4) anstelle von herk\u00f6mmlichem Lithium Cobalt-oxid. (LiCoO2"}},{"@type":"Question","name":"Wo kann man die LiFePO4 Akkus von JuBaTec \u00fcberall einsetzen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Das Einsatzgebiet f\u00fcr LiFePO4-Akkus ist sehr vielf\u00e4ltig.Es reicht vom Einsatz im Hobby, zum Beispiel als Antrieb eines Futterbootes f\u00fcr Angler oder als Versorgungsbatterie in einem Segelflugzeug bis hin zu hochtechnologisierten Anwendungen in der Industrie.Die Akkus der JuBaTec sind als Versorgungsbatterien und nicht als Starterbatterien ausgelegt. Sie eignen sich damit hervoragend f\u00fcr zyklische Anwendungen, wie das Speichern von Energie f\u00fcr Wohnmobile, aus Windkraft~ oder Solaranlagen."}},{"@type":"Question","name":"Haben die Akkus von JuBaTec ein eingebautes BMS?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Selbstverst\u00e4ndlich!Es w\u00e4re sehr unverantwortlich, Akkus mit mehreren Zellen ohne BMS auszuliefern. Das Batterie Management System balanciert zum einen die Zellen aus und sch\u00fctzt vor \u00dcber~ und Unterladung, vor Kurzschlu\u00df, \u00dcberlast und Verpolung."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich eine LiFePO4 Batterie auch liegend verbauen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Unseren LiFePO4 Akku k\u00f6nnen Sie in jeder Position einbauen, betreiben und sogar laden. Auch auf dem Kopf stehend ist kein Problem."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich den einfach meinen Blei-Akku durch einen LiFePO4 Akku ersetzen?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Im Regelfall ist es m\u00f6glich, einen Bleiakku durch einen LiFePO4 Akku ohne Umbauten zu ersetzen. Zu beachten sind lediglich die ben\u00f6tigten Spitzenstr\u00f6me, die Ladespannungen von Solarreglern oder Lichtmaschinen. Gern beraten wir Sie zum Austausch Ihrer Bleibatterie gegen einen hochwertigen und sicheren LiFePO4 Akku."}},{"@type":"Question","name":"Welche Zellen sind in einem JuBaTec LiFePO4 Akku verbaut?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Je nach Akku befinden sich in unseren LiFePO4 Akkus entweder zylindrische oder prismatische LiFePO4 Zellen."}},{"@type":"Question","name":"Ist ein LiFePO4 Akku wasserdicht?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Ja und nein. Wir bieten sowohl LiFePO4 Akkus in ABS Geh\u00e4usen an, welche nach IP65 wasserdicht sind. Weiterhin erhalten Sie bei uns aber auch manche LiFePO4 Akkus, welche lediglich eingeschwei\u00dft sind. Diese sind nicht wasserdicht."}}] }

Wie lade ich einen LiFePO4 Akku richtig?

LiFePO4 Akkus werden mit einer CC/CV Kennlinie geladen. Die Ladeschlussspannung unserer LiFePO4 Akkus liegt bei 14,6 Volt.

Wichtig ist noch, dass das Ladegerät keine Desulfatierungsfunktion besitzt. Diese zerstört einen LiFePO4 Akku auf Dauer.

Sollte Ihr Ladegerät diese drei Voraussetzungen erfüllen, ist es zum Laden der LiFePO4 Akkus geeignet.

Wir bieten aber ebenfalls LiFePO4 Ladegeräte an, welche speziell auf unsere LiFePO4 Batterien abgestimmt sind.

Selbstverständlich. Da die Ausgangsspannung eines Solarpanels jedoch in der Regel höher ist als die Ladespannung eines LiFePO4 Akkus benötigen Sie einen Solarladeregler, welchen Sie zwischen Solarmodul und LiFePO4 Akku schalten.

Die Ladeschlussspannung unserer LiFePO4 Akkus liegt bei exakt 14,6 Volt für die 12V Variante. bei Akkus mit höheren Voltzahlen liegt die Ladeschlussspannung entsprechend bei einem Vielfachen von 14,6 Volt. So haben 24V LiFePO4 Akkus zum Beispiel eine Ladeschlussspannung von 29,2 Volt.


Bitte beachten Sie, dass andere Hersteller andere Ladeschlussspannungen definieren!

Der Ladestrom eines LiFePO4 Akkus hängt vom BMS und seiner Kapazität ab. In der Regel können Sie unsere LiFePO4 Batterien mit einem Ladestrom von 1C laden. Das heißt, ein 100Ah Akku kann mit 100A in einer Stunde voll geladen werden.


Schonen für den Akku ist dies jedoch nicht. Ladeströme von 0,25C bis 0,5C sind optimal für einen LiFePO4 Akku.


Die genauen Ladeströme entnehmen Sie bitte dem Tab "technische Daten" der Artikelbeschreibung oder dem Datenblatt. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

Das hängt davon ab, wieviel Kapazität (in Ah) Ihr Akku aufweist und viele Ladestrom (in A) Ihr Ladegerät liefern kann. Lassen Sie uns zwei Beispiele anschauen:


a) Ihr LiFePO4 Akku hat eine Kapazität von 100 Ah. Ihr Ladegerät eine Ladeleistung von 10 A. Dann benötigt Ihr Akku, die Verluste der Kabel und des BMS mit eingerechnet, ca. 11 Stunden, um von 0% auf 100% geladen zu werden.


b) Ihre LiFePO4 Batterie verfügt über 20 Ah. Ihr Ladegerät über 10 A. In diesem Fall benötigen Sie maximal 2 1/4 Stunden, um Ihren LiFePO4 Akku voll zu laden.

Die Selbstentladung eines LiFePO4 Akkus liegt bei weniger als 3% im Monat. Sie können Ihren Akku also zu ungefähr 60% voll laden und dann abstellen. Nach dem Winter werden Sie noch mehr als 40% an Ladung im Akku vorfinden.

Bitte beachten Sie:

Die Werte in der Antwort beziehen sich auf einen 12V LiFePO4 Akku mit einer Ladeschlußspannung von 14,6 Volt. Für LiFePO4 Akkus mit höheren Spannungen sind die Werte entsprechend umzurechnen.


Ein Laden mit mehr als 14,6 Volt ist nicht zielführend. Erstens wird die Spannung, welche höher als 14,6 Volt ist, vom BMS lediglich in Wärme verbrannt. Weiterhin schaltet das BMS den Akku komplett ab, wenn die Spannung über den Bereich von 14,8 - 15,1 Volt steigt. Dies geschieht, bis alle Verbraucher vom Akku getrennt wurden.


In diesem Fall wäre der Einsatz eines so genannten Ladeboosters sinnvoll. Dieser hält die Ausgangsspannung konstant bei 14,6 Volt und wandelt die überschüssige Spannung in Stromstärke zum Laden des Akkus um.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.jubatec.net/content/faq/faq-lifepo4-lfp-akkus-richtig-laden-und-einsetzen#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Ben\u00f6tige ich ein spezielles Ladeger\u00e4t, um einen LiFePO4 Akku zu laden?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"LiFePO4 Akkus werden mit einer CC\/CV Kennlinie geladen. Die Ladeschlussspannung unserer LiFePO4 Akkus liegt bei 14,6 Volt.Wichtig ist noch, dass das Ladeger\u00e4t keine Desulfatierungsfunktion besitzt. Diese zerst\u00f6rt einen LiFePO4 Akku auf Dauer.Sollte Ihr Ladeger\u00e4t diese drei Voraussetzungen erf\u00fcllen, ist es zum Laden der LiFePO4 Akkus geeignet.Wir bieten aber ebenfalls LiFePO4 Ladeger\u00e4te an, welche speziell auf unsere LiFePO4 Batterien abgestimmt sind."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich einen LiFePO4 mithilfe einer Solarplatte laden?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Selbstverst\u00e4ndlich. Da die Ausgangsspannung eines Solarpanels jedoch in der Regel h\u00f6her ist als die Ladespannung eines LiFePO4 Akkus ben\u00f6tigen Sie einen Solarladeregler, welchen Sie zwischen Solarmodul und LiFePO4 Akku schalten. "}},{"@type":"Question","name":"Wie hoch ist die Ladeschlussspannung eines LiFePO4 Akku?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Die Ladeschlussspannung unserer LiFePO4 Akkus liegt bei exakt 14,6 Volt f\u00fcr die 12V Variante. bei Akkus mit h\u00f6heren Voltzahlen liegt die Ladeschlussspannung entsprechend bei einem Vielfachen von 14,6 Volt. So haben 24V LiFePO4 Akkus zum Beispiel eine Ladeschlussspannung von 29,2 Volt.Bitte beachten Sie, dass andere Hersteller andere Ladeschlussspannungen definieren!"}},{"@type":"Question","name":"Wie hoch darf der Ladestrom eines LiFePO Akkus sein?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Der Ladestrom eines LiFePO4 Akkus h\u00e4ngt vom BMS und seiner Kapazit\u00e4t ab. In der Regel k\u00f6nnen Sie unsere LiFePO4 Batterien mit einem Ladestrom von 1C laden. Das hei\u00dft, ein 100Ah Akku kann mit 100A in einer Stunde voll geladen werden.Schonen f\u00fcr den Akku ist dies jedoch nicht. Ladestr\u00f6me von 0,25C bis 0,5C sind optimal f\u00fcr einen LiFePO4 Akku.Die genauen Ladestr\u00f6me entnehmen Sie bitte dem Tab \"technische Daten\" der Artikelbeschreibung oder dem Datenblatt. Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverst\u00e4ndlich gern zur Verf\u00fcgung."}},{"@type":"Question","name":"Wie lange dauert es, bis mein LiFePO4 Akku vollst\u00e4ndig geladen ist?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Das h\u00e4ngt davon ab, wieviel Kapazit\u00e4t (in Ah) Ihr Akku aufweist und viele Ladestrom (in A) Ihr Ladeger\u00e4t liefern kann. Lassen Sie uns zwei Beispiele anschauen:a) Ihr LiFePO4 Akku hat eine Kapazit\u00e4t von 100 Ah. Ihr Ladeger\u00e4t eine Ladeleistung von 10 A. Dann ben\u00f6tigt Ihr Akku, die Verluste der Kabel und des BMS mit eingerechnet, ca. 11 Stunden, um von 0% auf 100% geladen zu werden.b) Ihre LiFePO4 Batterie verf\u00fcgt \u00fcber 20 Ah. Ihr Ladeger\u00e4t \u00fcber 10 A. In diesem Fall ben\u00f6tigen Sie maximal 2 1\/4 Stunden, um Ihren LiFePO4 Akku voll zu laden."}},{"@type":"Question","name":"Ich nutze meinen LiFePO4 Akku im Winter nicht, wie soll ich ihn lagern?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Die Selbstentladung eines LiFePO4 Akkus liegt bei weniger als 3% im Monat. Sie k\u00f6nnen Ihren Akku also zu ungef\u00e4hr 60% voll laden und dann abstellen. Nach dem Winter werden Sie noch mehr als 40% an Ladung im Akku vorfinden."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich die Ladespannung erh\u00f6hen, damit der Akku schneller voll wird?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Bitte beachten Sie: Die Werte in der Antwort beziehen sich auf einen 12V LiFePO4 Akku mit einer Ladeschlu\u00dfspannung von 14,6 Volt. F\u00fcr LiFePO4 Akkus mit h\u00f6heren Spannungen sind die Werte entsprechend umzurechnen.Ein Laden mit mehr als 14,6 Volt ist nicht zielf\u00fchrend. Erstens wird die Spannung, welche h\u00f6her als 14,6 Volt ist, vom BMS lediglich in W\u00e4rme verbrannt. Weiterhin schaltet das BMS den Akku komplett ab, wenn die Spannung \u00fcber den Bereich von 14,8 - 15,1 Volt steigt. Dies geschieht, bis alle Verbraucher vom Akku getrennt wurden.In diesem Fall w\u00e4re der Einsatz eines so genannten Ladeboosters sinnvoll. Dieser h\u00e4lt die Ausgangsspannung konstant bei 14,6 Volt und wandelt die \u00fcbersch\u00fcssige Spannung in Stromst\u00e4rke zum Laden des Akkus um."}}] }

Fragen zur Verschaltung eines LiFePO4 Akku:

Es hängt ganz vom BMS ab, wieviele LiFePO4 Akkus Sie in Reihe schalten können. Die genaue Anzahl finden Sie im Tab "technischen Daten", im Datenblatt oder auf telefonische Anfrage. Bitte schalten Sie niemals LiFePO4 Batterien in Reihe, wenn Sie nicht gesicherte Informationen dazu haben, ob dies möglich ist.

In der Regel ja. Auch in diesem Fall entscheidet das BMS, ob und wie viele LiFePO4 Akkus Sie parallel schalten können. Die genaue Anzahl finden Sie im Tab "technischen Daten", im Datenblatt oder auf telefonische Anfrage. Bitte schalten Sie niemals LiFePO4 Batterien parallel, wenn Sie nicht gesicherte Informationen dazu haben, ob dies möglich ist.

Nein, Sie sollten auf keinen Fall LiFePO4 Akkus mit unterschiedlichen Kapazitäten oder Spannungen zusammen schalten. Der Akku mit der niedrigeren Kapazität wird logischer Weise zuerst leer und dessen Spannung bricht ein. Ab diesem Zeitpunkt versucht der größere Akku den leeren LiFePO aufzuladen. Dies hat zur Folge, dass die Spannung im Verbund zusammen bricht.

Kurz und knapp. Ja, das können Sie.

Dabei übernimmt der LiFePO4 Akku immer die Hauptlast. Dies liegt am niedrigeren Innenwiderstand der Lithium-Akkus. Die Spannung ist dabei durch die Parallelschaltung in beiden Batterien gleich.

Durch den eben schon genannten niedrigeren Widerstand im Vergleich zum Blei- Akku lädt und entlädt sich der LiFePO4 Akku aber schneller.

Eine Erhöhung der Gesamtkapazität durch eine Parallelschaltung ist also möglich, wobei Sie z.B. Ihre JuBaTec-Batterie mit einem Bleiakku parallelschalten können, welcher dann sozusagen als Notreserve gilt.

Idealer Weise sichern Sie die Verschaltung mit einer Sicherung ab.

{ "@context":"http://schema.org/", "@id": "https://www.jubatec.net/content/faq/faq-lifepo4-lfp-akkus-richtig-laden-und-einsetzen#faq", "@type":"FAQPage", "mainEntity": [{"@type":"Question","name":"Kann man LiFePO4 Akkus in Reihe schalten?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Es h\u00e4ngt ganz vom BMS ab, wieviele LiFePO4 Akkus Sie in Reihe schalten k\u00f6nnen. Die genaue Anzahl finden Sie im Tab \"technischen Daten\", im Datenblatt oder auf telefonische Anfrage. Bitte schalten Sie niemals LiFePO4 Batterien in Reihe, wenn Sie nicht gesicherte Informationen dazu haben, ob dies m\u00f6glich ist."}},{"@type":"Question","name":"Kann man LiFePO4 Batterien parallel schalten?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"In der Regel ja. Auch in diesem Fall entscheidet das BMS, ob und wie viele LiFePO4 Akkus Sie parallel schalten k\u00f6nnen. Die genaue Anzahl finden Sie im Tab \"technischen Daten\", im Datenblatt oder auf telefonische Anfrage. Bitte schalten Sie niemals LiFePO4 Batterien parallel, wenn Sie nicht gesicherte Informationen dazu haben, ob dies m\u00f6glich ist."}},{"@type":"Question","name":"Kann man zwei LiFePOs unterschiedlicher Kapazit\u00e4t parallel schalten?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Nein, Sie sollten auf keinen Fall LiFePO4 Akkus mit unterschiedlichen Kapazit\u00e4ten oder Spannungen zusammen schalten. Der Akku mit der niedrigeren Kapazit\u00e4t wird logischer Weise zuerst leer und dessen Spannung bricht ein. Ab diesem Zeitpunkt versucht der gr\u00f6\u00dfere Akku den leeren LiFePO aufzuladen. Dies hat zur Folge, dass die Spannung im Verbund zusammen bricht."}},{"@type":"Question","name":"Kann ich einen LiFePO4 Akku mit einem Blei-Akku parallel schalten?","answerCount":1,"acceptedAnswer":{"@type":"Answer","text":"Kurz und knapp. Ja, das k\u00f6nnen Sie.Dabei \u00fcbernimmt der LiFePO4 Akku immer die Hauptlast. Dies liegt am niedrigeren Innenwiderstand der Lithium-Akkus. Die Spannung ist dabei durch die Parallelschaltung in beiden Batterien gleich.Durch den eben schon genannten niedrigeren Widerstand im Vergleich zum Blei- Akku l\u00e4dt und entl\u00e4dt sich der LiFePO4 Akku aber schneller.Eine Erh\u00f6hung der Gesamtkapazit\u00e4t durch eine Parallelschaltung ist also m\u00f6glich, wobei Sie z.B. Ihre JuBaTec-Batterie mit einem Bleiakku parallelschalten k\u00f6nnen, welcher dann sozusagen als Notreserve gilt.Idealer Weise sichern Sie die Verschaltung mit einer Sicherung ab."}}] }